Jahreshauptversammlung 2009

Feuerwehr Münchberg fährt im Inspektionsbereich die meisten Einsätze
Beschaffung einer Drehleiter schreitet voran

Foto: FF Münchberg

Kreisbrandinspektor Bernd Hohenberger erläuterte, dass die Freiwillige Feuerwehr Münchberg auch im Jahr 2008 im Inspektionsbereich II die meisten Einsätze gefahren hat. Einer der Höhepunkte im Jahr 2009 wird sicherlich die Ausrichtung des Kreisjugendzeltlagers in Münchberg sein. Bürgermeister Thomas Fein wies darauf hin, dass die Feuerwehr für die Beschaffung einer Drehleiter hervorragende Vorarbeiten geleistet hat und dass die europaweite Ausschreibung in Kürze erfolgen wird.

66 Feuerwehrangehörige konnte Thorsten Taubald, Vorsitzender des Feuerwehrvereins, zur Jahreshauptversammlung begrüßen. Besonders freute er sich, dass neben Bürgermeister Thomas Fein und Kreisbrandinspektor Bernd Hohenberger auch eine stattliche Anzahl von Ehrenmitgliedern gekommen waren. Taubald gab einen Überblick über die Mitgliederentwicklung und die gesellschaftlichen Höhepunkte des vergangenen Jahres. Neben gemeinsamen Besuchen bei Veranstaltungen umliegender Wehren und der Ausrichtung eigener Veranstaltungen hat die Teilnahme mit je 2 Mannschaften an den Stadtmeisterschaften im Schießen und im Kegeln den kameradschaftlichen Zusammenhalt gefördert.

Kommandant Martin Schödel spricht davon, dass die Arbeit der Feuerwehren, die freiwillig, ehrenamtlich und zusätzlich zu Familienleben und Beruf erfolgt, oftmals als selbstverständlich angesehen wird. Die 112 Einsätze des vergangenen Jahres gliederten sich in 64 technische Hilfeleistungen, 26 Brände, 7 Fehlalarme, 7 Sicherheitswachen und 8 Einsatzübungen auf. Für Ausbildungszwecke wurden 36 Unterrichte und Übungen abgehalten. Darüber hinaus besuchten 29 Feuerwehrangehörige diverse Lehrgänge auf Landkreisebene und 15 Kameraden bildeten sich auf Lehrgängen an den Landesfeuerwehrschulen weiter. Zur Vorbereitung der Beschaffung einer Drehleiter waren verschiedene  Besichtigungen und Besprechungen erforderlich. Im Jahr 2008 erhielt die Feuerwehr Münchberg vom Förderkreis Notfallversorgung einen Notfallrucksack und von der Allianz Deutschland einen Frühdefibrillator gesponsert.

Foto: FF Münchberg

Jugendwart Oliver Heinold ging in seinem ausführlichen Bericht auf die verschiedensten Aktivitäten der Jugendgruppe ein. Besonders erläuterte er das Jugendleistungsabzeichen und den Wissenstest, eine Mehrtagesfahrt nach Hamburg sowie die schon traditionelle Teilnahme am Weihnachtsmarkt der Vereine. Eine Bestätigung der guten Jugendarbeit sieht er darin, dass die Münchberger Jugendgruppe entgegen dem bayernweiten Trend anwächst und erstmals mehr Mädchen als Jungen verzeichnen kann.

Bürgermeister Thomas Fein erläuterte, dass aufgrund der Förderrichtlinien nicht der von der Feuerwehr gewünschte Gelenkmast sondern eine Drehleiter beschafft werden muss. Er dankte der Feuerwehr für die vom Arbeitskreis Drehleiter geleisteten fachlichen Vorarbeiten und wies darauf hin, dass in Kürze die europaweite Ausschreibung für dieses Fahrzeug, das im nächsten Jahr geliefert werden soll, erfolgen wird.

Kreisbrandinspektor Bernd Hohenberger dankte für die hervorragende Jugendarbeit und die in diesem Zusammenhang erfolgten fachspezifischen Aktionen. Er wies darauf hin, dass die Drehleiter nach den Schlauchwagen und dem Rüstwagen das dritte Fahrzeug ist, dessen Beschaffung durch den Landkreis Hof gefördert wird. Hohenberger erläuterte kurz die Arbeit der integrierten Leitstelle und dankt der Münchberger Wehr für die Ausrichtung des Kreisjugendzeltlagers im Juli 2009.

Werner Bauer und Werner Leupold wurden als Kassenprüfer wiedergewählt. Ebenfalls wiedergewählt wurde Stefan Mertel als Vertrauensmann für den 1. Löschzug. Als neuer Vertrauensmann für den 2. Löschzug fungiert Peter Bösl.

Foto: FF Münchberg

Vorsitzender Thorsten Taubald und Kommandant Martin Schödel konnten einige Beförderungen und Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft vornehmen. 10 Jahre sind Dr. Jörg Bauer, Roland Hellmuth und Michael Nüssel bei der Feuerwehr. Ulrich Bloß kann auf 20 Jahre, Werner Leupold auf 25 Jahre, Norbert Benker, Matthias Granert und Klaus Heinritz auf 30 Jahre zurückblicken. Seit gar 50 Jahren sind Armin Hoffmann und Peter Nützel Mitglied in der Münchberger Feuerwehr.

Foto: FF Münchberg

Mathias Maul, Michael Nüssel, Christian Schumann und Florian Sonntag wurden zu Feuerwehrmännern ernannt. Neue Oberfeuerwehrfrau bzw. Oberfeuerwehrmänner sind Dorit Baumgärtel, Peter Bösl, Bernd Büscher und Matthias Popp. Zu Löschmeistern wurden Volker Rath und Bernd Schaller befördert.

Mit einem weiten Blick in die Zukunft auf das im Jahr 2014 stattfindende 150 jährige Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Münchberg, zu dem bereits jetzt mit den ersten Vorbereitungen begonnen werden muss, schloss der Vereinsvorsitzende die Versammlung.

A. Hentschel

Die nächsten Termine

 24.08.2018 - 14:00 Aufbau Gartenfest
Kategorie: alle
 25.08.2018 - 14:00 Gartenfest
Kategorie: alle
 26.08.2018 - 10:00 Abbau Gartenfest
Kategorie: alle

August
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 30 31 01 02 03 04 05
32 06 07 08 09 10 11 12
33 13 14 15 16 17 18 19
34 20 21 22 23 24 25 26
35 27 28 29 30 31 01 02
Alle Rechte - soweit nicht anders angegeben © 2002 - 2018 Freiwillige Feuerwehr Münchberg
Stammbacher Straße 2b | 95213 Münchberg