Jahreshauptversammlung 2014

  • v.l. Werner Leupold, Martin Schödel, Volker Ulbrich, Peter Bösl, Jürgen Schardt, Bernd Schaller, Benjamin Seiferth, Jürgen Krauß, Gunter Pfennig, Herbert Huster, KBR Reiner Hoffmann, Vorsitzender Andreas Hentschel, Bürgermeister Thomas Fein, KBI Reinhard Schnieder, Ulrich Kolb PI Münchberg
  • v.l. Kommandant Martin Schödel, Peter Bösl, Svenja Krauß, Jürgen Krauß, Anja Müller, Vorsitzender Andreas Hentschel, Matthias Güttler-Popp

Der Unterrichtsraum der Freiwilligen Feuerwehr Münchberg war bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung bis auf den letzten Platz gefüllt. Vorsitzender Andreas Hentschel konnte 75 Mitglieder und 13 Gäste, unter ihnen Kreisbrandrat Hoffmann, Kreisbrandinspektor Schneider und Ulrich Kolb von der PI Münchberg begrüßen. Besonders erfreut zeigte er sich über die Anwesenheit von Bürgermeister und Fördermitglied Thomas Fein und etlichen Stadträten aller Fraktionen sowie der großen Anzahl an Ehrenmitgliedern und passiven Mitgliedern.

Zum 31.12.2013 verzeichnete die Münchberger Wehr 124 Mitglieder. Dies bedeutete einen Zuwachs von 3 Mitgliedern gegenüber dem Vorjahr. In seinem Jahresbericht ging Hentschel auf die verschiedensten Veranstaltungen im Jahr 2013 ein. Hier wies er vor allem auf das Kegelturnier des SKC Münchberg hin, bei dem die Feuerwehr mit Abstand stärkster Verein war und aus dem mittlerweile eine gut besuchte Kegelstunde entstanden ist. Auch beim 25-Stunden-Schwimmen erbrachten die Kameradinnen und Kameraden hervorragende Leistungen.

Kommandant Martin Schödel dankte in seinem Bericht der Stadt Münchberg und den Führungsdienstgraden auf Landkreisebene sowie der Polizei, dem Bauhof und den Rettungsdiensten für die gute Zusammenarbeit. Die Freiwillige Feuerwehr Münchberg wurde im Jahr 2013 zu insgesamt 162 Einsätzen, darunter 49 Brände und 95 technische Hilfeleistungen, alarmiert. Dies waren 33 Einsätze mehr als im Jahr 2012. Das Unwetter am 20. Juni bescherte der Münchberger Wehr 40 Einsätze, wobei die Notrufe im Minutentakt eingingen. Darüber hinaus wurde wieder eine Vielzahl von Lehrgängen besucht und Leistungsprüfungen abgelegt.

Kassier Werner Leupold konnte von einer soliden finanziellen Situation berichten. Den Berichten von Jugendwartin, Gerätewart, Kammerwart und Brandschutzerzieher war zu entnehmen, dass viel für die Nachwuchsarbeit und die Pflege der Gerätschaften getan wurde. Der Vorsitzende stellte die wichtigsten Termine im Jubiläumsjahr 2014 vor. Einer der Höhepunkte wird die Feier zum 150. Geburtstag am 20.03. sein. Aber auch die Jugendgruppe hat sich anlässlich ihres 20 jährigen Bestehens einiges ausgedacht.

Bürgermeister Thomas Fein dankte der Wehr für die stete Einsatzbereitschaft und wies darauf hin, dass das bestellte TLF 4000 voraussichtlich im August 2014 geliefert wird. Für die Umrüstung auf Digitalfunk seien im Haushalt 2014 insgesamt 90.000 € eingestellt worden. Kreisbrandrat Reiner Hoffmann machte deutlich, dass die Münchberger Wehr neben ihren vielen Einsätzen auch bei der Maschinistenausbildung und bei der Betreuung der Atemschutzanlage stark gefordert sei. Polizeihauptkommissar Ulrich Kolb bedankte sich für die stets gute Zusammenarbeit sowohl bei Einsätzen als auch bei verschiedensten Verkehrsabsicherungen.

Bürgermeister Fein überreichte allen Kameradinnen und Kameraden, die am 20.06. bei dem Unwetter im Einsatz waren, eine Dankesurkunde der Bayerischen Staatsregierung. Für 10 Jahre Dienst in der Münchberger Feuerwehr wurden Peter Bösl, Benjamin Seiferth und Jürgen Krauß, geehrt. Auf 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst konnte Jürgen Schardt zurückblicken und wurde hierfür vom Kreisbrandrat mit dem Feuerwehrehrenzeichen in Silber ausgezeichnet. 30 Jahre Feuerwehrdienst leisteten Werner Leupold, Bernd Schaller und Martin Schödel. Volker Ulbrich wurde bereits im vergangenen Jahr für seine 40-jährige aktive Dienstzeit mit dem Ehrenzeichen in Gold ausgezeichnet. Nun wurde er aufgrund der 40 jährigen Mitgliedschaft zum Ehrenmitglied ernannt. Auf gar 60 Jahre Mitgliedschaft in der Münchberger Wehr konnten die Ehrenmitglieder Gunter Pfennig und Herbert Huster zurückblicken.

Martin Schödel konnte auch einige Beförderungen vornehmen. So wurden Svenja Krauß und Anja Müller zu Feuerwehrfrauen, Peter Bösl und Matthias Güttler-Popp zu Hauptfeuerwehrmännern und stellvertretender Kommandant Jürgen Krauß zum Hauptlöschmeister befördert. Abschließend hofften Vorsitzender Hentschel und Kommandant Schödel auf weiterhin gute Zusammenarbeit und Unterstützung sowohl in der Vereinsarbeit als auch beim Dienst zum Wohle der Allgemeinheit.

Text: Andreas Hentschel

Die nächsten Termine

 19.10.2018 - 19:30 Übung
Kategorie: alle Gruppen
 24.10.2018 - 18:30 Übung
Kategorie: Jugendgruppe
 27.10.2018 - 28.10.2018 25 Std. Schwimmen im Hallenbad

Oktober
Mo Di Mi Do Fr Sa So
40 01 02 03 04 05 06 07
41 08 09 10 11 12 13 14
42 15 16 17 18 19 20 21
43 22 23 24 25 26 27 28
44 29 30 31 01 02 03 04
Alle Rechte - soweit nicht anders angegeben © 2002 - 2018 Freiwillige Feuerwehr Münchberg
Stammbacher Straße 2b | 95213 Münchberg