Jahreshauptversammlung 2018

Gut besucht war die diesjährige Jahreshauptversammlung der Münchberger Feuerwehr. Vorsitzender Andreas Hentschel konnte 64 Mitglieder und 8 Gäste begrüßen. Besonders erfreut zeigte er sich über die Anwesenheit von 2. Bürgermeister Max Petzold, Feuerwehrreferent Stephan Fichtner, den Stadträten Hermann Seiferth, Rainer Ott, Wieland Findeiß, Armin Hoffmann, Jürgen Zink und Ernst Kielmann, Kreisbrandrat Reiner Hoffmann, Kreisbrandinspektor Reinhard Schneider sowie der großen Anzahl an Ehrenmitgliedern, Fördermitgliedern und passiven Mitgliedern. Zum 31.12.2018 verzeichnete die Münchberger Wehr 134 Mitglieder. Dies bedeutete einen Zuwachs von 3 Mitgliedern gegenüber dem Vorjahr. In seinem Jahresbericht ging Hentschel auf die verschiedensten Veranstaltungen im vergangenen Jahr ein. Hier erwähnte er die Teilnahme an der Cold-Water-Grill-Challenge, bei der über 1500 € für die Münchberger Kindergärten gesammelt wurden. Der Vorsitzende ging auch auf das Vereinsturnier im Kegeln und auf die Stadtmeisterschaft im Schießen ein. Der Wiesenfestumzug der Vereine sowie das eigene Gartenfest rundeten die Vereinsveranstaltungen ab. Die Jugendgruppe repräsentierte die Freiwillige Feuerwehr Münchberg beim Stadtfest sowie mit einem Stand beim Weihnachtsmarkt der Vereine. Kommandant Robert Bauer dankte in seinem Bericht der Stadt Münchberg und den Führungsdienstgraden auf Landkreisebene sowie der Polizei, dem Bauhof und den Rettungsdiensten für die gute Zusammenarbeit. Die Freiwillige Feuerwehr Münchberg wurde im Jahr 2018 zu insgesamt 201 Einsätzen alarmiert, bei denen insgesamt 4073 Stunden zum Wohle der Allgemeinheit geleistet wurden. Hinzu kommen noch einmal 1468 Stunden für Unterrichte und Übungen sowie zahlreiche Stunden für Lehrgänge auf Landkreisebene sowie an den Feuerwehrschulen. Bauer berichtete von der Auflösung der Löschgruppe Gottersdorf sowie von der Installation der Elektroantriebe für die Rolltore im Gerätehaus und sonstigen Renovierungsarbeiten. Für 2019 stehen die Auslieferung eines Fahrzeuges, die Notstromeinspeisung ins Gerätehaus sowie die Erstellung eines Feuerwehr-Bedarfsplanes auf dem Programm. Der Kassenbericht brachte eine solide finanzielle Situation zum Ausdruck. Den Berichten von Jugendwartin, Gerätewart, Kammerwart und Brandschutzerzieher war zu entnehmen, dass viel für die Nachwuchsarbeit und die Pflege der Gerätschaften getan wurde.

Bei der turnusmäßigen Wahl der Kommandanten traten sowohl Robert Bauer als auch sein Stellvertreter Jürgen Krauß nicht mehr an. Als Nachfolger wurden:

Jürgen Günther als Kommandant und

Frank Müller als stellvertretender Kommandant gewählt.

Da Vorsitzender Andreas Hentschel aus gesundheitlichen Gründen von seinem Amt zurücktat, war auch für diesen Posten eine Ergänzungswahl notwendig. Der Feuerwehrverein wird jetzt von Oliven Heinold geführt.

Ihm steht wie schon seinem Vorgänger Volker Ulbrich als Stellvertreter zur Seite.

Stv. Bürgermeister Max Petzold für das große Engagement sowohl in der Wehr als auch bei den zahlreichen Vereinsveranstaltungen. Lobend ging er auf die gute Zusammenarbeit der Stützpunktwehr mit den Ortswehren ein. Der Bürgermeister dankte den 3 scheidenden Führungskräften für die über viele Jahre hinweg geleistete Arbeit und überreichte ihnen von Seiten der Stadt Münchberg ein Präsent. Kreisbrandrat Reiner Hoffmann berichtet über die Einsatzzahlen und die Fahrzeugbeschaffungen im Landkreis Hof. Die Münchberger Wehr war im vergangenen Jahr im Inspektionsbereich II am stärksten gefordert. Er erläuterte das Vorgehen und die Einbindung der Feuerwehren bei längeren Stromausfällen, wies auf die hohe zeitliche Belastung der Kommandanten hin und wünschte den neu gewählten Führungskräften stets eine glückliche Hand. Feuerwehrreferent Stephan Fichtner dankt der Münchberger Wehr für das vielseitige Engagement sowie den Kreisbrandmeistern für die Unterstützung in den Ortsteilen.

Andreas Hentschel und Robert Bauer konnten zusammen mit den neuen Führungskräften etliche Ehrungen und Ernennungen vornehmen. Für langjährigen aktiven Dienst in der Feuerwehr wurden Sandra Schuldner (10 Jahre), Dr. Jörg Bauer (20 Jahre), Henning Kolodziej (30 Jahre) und Ulrich Bloß (30 Jahre) ausgezeichnet. Darüber hinaus gehört Karl-Heinz Gronauer seit 20 Jahren dem Feuerwehrverein an. Aufgrund 40-jähriger Mitgliedschaft zum Münchberger Wehr wurden Norbert Benker und Klaus Heinritz zu Ehrenmitgliedern ernannt. Auf 60 Jahre Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr Münchberg kann Armin Hoffmann zurückblicken. Ali Berisha, Daniel Günther und Dominik Weber wurden zu Feuerwehrmännern ernannt. Sandra Schuldner wurde zur Oberfeuerwehrfrau, Andreas Schrader zum Oberfeuerwehrmann und Kevin Korczyk zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Darüber hinaus wurden wurden Jürgen Günther, Oliver Heinold und Florian Oertel zu Brandmeistern sowie Jürgen Krauß zum Oberbrandmeister befördert. 2. Bürgermeister Max Petzold ernannte Robert Bauer zum Hauptbrandmeister.

Im Namen der Freiwilligen Feuerwehr Münchberg bedankte sich stv. Vorsitzender Volker Ulbrich bei Robert Bauer, Jürgen Krauß und Andreas Hentschel mit einem Präsent für ihr langjähriges Engagement.

Abschließend bat Hentschel, dass alle die neue Führung tatkräftig unterstützen und sowohl in der Vereinsarbeit als auch beim Dienst zum Wohle der Allgemeinheit gut zusammenarbeiten.

 

Text: Henschel

Die nächsten Termine

 29.03.2019 - 19:00 Unterricht
Kategorie: alle Gruppen
 01.04.2019 - 19:00 Durchgang Atemschutz Übungsanlage
Kategorie: nach Einteilung, PA Träger
 03.04.2019 - 19:00 Verwaltungsrat
Kategorie: Verwaltungsrat

März
Mo Di Mi Do Fr Sa So
9 25 26 27 28 01 02 03
10 04 05 06 07 08 09 10
11 11 12 13 14 15 16 17
12 18 19 20 21 22 23 24
13 25 26 27 28 29 30 31
Alle Rechte - soweit nicht anders angegeben © 2002 - 2019 Freiwillige Feuerwehr Münchberg
Stammbacher Straße 2b | 95213 Münchberg