06.10.2017 23:59 Alter: 69 Tage
Kategorie: Berichte
Von: Andreas Hentschel

Leistungsprüfung „technische Hilfeleistung“ und Jugendleistungsprüfung

06.10.2017 | Leistungsprüfung „technische Hilfeleistung“ und Jugendleistungsprüfung

06.10.2017 | Leistungsprüfung „technische Hilfeleistung“ und Jugendleistungsprüfung

06.10.2017 | Leistungsprüfung „technische Hilfeleistung“ und Jugendleistungsprüfung

06.10.2017 | Leistungsprüfung „technische Hilfeleistung“ und Jugendleistungsprüfung

06.10.2017 | Leistungsprüfung „technische Hilfeleistung“ und Jugendleistungsprüfung

30 Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Münchberg, Laubersreuth, Markersreuth, Mechlenreuth und Plösen legten die Leistungsprüfung „technische Hilfeleistung“ erfolgreich ab.

Bei dieser praxisorientierten Prüfung wird ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person angenommen und in Münchberg mit zwei Fahrzeugen, nämlich einem Tanklöschfahrzeug und einem Rüstwagen, durchgeführt.

Die „Unfallstelle“, die durch einen PKW dargestellt wird, muss durch Verkehrsleitkegel abgesichert, mit den Scheinwerfern auf dem Teleskopmasten des Rüstwagens ausgeleuchtet und durch Vornahme des Schnellangriffsschlauches gegen Brandgefahr gesichert werden. Außerdem müssen ein tragbarer Stromerzeuger, die Motorpumpe für Spreizer und Schneidgerät sowie eine Vielzahl weiterer Gerätschaften bereitgestellt werden. Wenn das „Unfallfahrzeug“ sicher unterbaut ist, können Spreizer und Schneidgerät vorgenommen werden. Während der ganzen Zeit erfolgt die Betreuung der „eingeklemmten Person“ durch den Melder.

Diese Arbeiten wurden von den vier Gruppen innerhalb der Sollzeit fehlerfrei ausgeführt. Darüber hinaus haben die Teilnehmer je nach angestrebter Stufe noch Aufgaben in der Bereichen Gerätekunde bzw. Teamaufgaben zu erledigen.

Die Schiedsrichter Robert Bauer, Jürgen Günther und Oliver Heinold bescheinigten den Akteuren eine ruhige und besonnene Arbeitsweise und waren mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden. Besonders erfreut zeigten sich die Teilnehmer über die große Anzahl an Zuschauern. Unter ihnen waren auch Kreisbrandinspektor Reinhard Schneider und Bürgermeister Christian Zuber.

Zusätzlich zur Leistungsprüfung „technische Hilfeleistung“ legten an diesem Tag 4 Feuerwehranwärter die Jugendleistungsprüfung mit Erfolg ab. Hier wurden von den Jugendlichen eine Vielzahl unterschiedlicher Fertigkeiten gefordert. Unter anderem mussten verschiedene Knöten richtig gemacht, mehrere Ausrüstungsgegenstände ihrer Bestimmung nach richtig zugeordnet und eine Saugleitung gekuppelt werden. Viel Geschick war zudem beim Leinenbeutel-Zielwurf und beim Ausrollen eines C-Schlauches erforderlich.

Folgende Abzeichen wurden neu erworben:

Jugendleistungsabzeichen:
Julian Benker und Oliver Heinritz (beide Münchberg) sowie Moritz Bär und Theresa Bär (beide Bug-Oppenroth)

Bronze:
Jonas Bauer, Markus Hertrich, Christoph Schmalz und Marco Setale (alle Münchberg), Stephan Fichtner, Udo Fischer und Ernst Kielmann (alle Mechlenreuth) sowie Stefan Hörl (Markersreuth)

Silber:
Frank Müller, Wolfgang Münch, Milena Spörl und Michael Tichai (alle Münchberg), Marco Pöhlmann, Thomas Stange, Andreas Wolfrum, Katja Wolfrum und Klaus Wolfrum (alle Mechlenreuth), Manuel Findeiß und Julian Strößner (beide Laubersreuth), Manfred Höra (Markersreuth) und Matthias Scholz (Plösen)

Gold:
Manuel Lubrich und Tobias Singer (beide Münchberg) sowie Alfred Heinritz und Norbert Ploß (beide Markersreuth)

Gold Blau:
Angela Köppel, Mark Schindler und Philipp Wunderlich (alle Münchberg)

Gold Rot:
Dominik Granert und Christoph Holesch (beide Münchberg)


Alle Rechte - soweit nicht anders angegeben © 2002 - 2017 Freiwillige Feuerwehr Münchberg
Stammbacher Straße 2b | 95213 Münchberg