07.11.2017 21:00 Alter: 15 Tage
Kategorie: Berichte
Von: Andreas Hentschel

Münchberger Feuerwehr fährt nach Hamburg

28. - 31.10.2017 | Münchberger Feuerwehr fährt nach Hamburg

28. - 31.10.2017 | Münchberger Feuerwehr fährt nach Hamburg

28. - 31.10.2017 | Münchberger Feuerwehr fährt nach Hamburg

28. - 31.10.2017 | Münchberger Feuerwehr fährt nach Hamburg

28. - 31.10.2017 | Münchberger Feuerwehr fährt nach Hamburg

28. - 31.10.2017 | Münchberger Feuerwehr fährt nach Hamburg

28. - 31.10.2017 | Münchberger Feuerwehr fährt nach Hamburg

28. - 31.10.2017 | Münchberger Feuerwehr fährt nach Hamburg

28. - 31.10.2017 | Münchberger Feuerwehr fährt nach Hamburg

28. - 31.10.2017 | Münchberger Feuerwehr fährt nach Hamburg

28. - 31.10.2017 | Münchberger Feuerwehr fährt nach Hamburg

28. - 31.10.2017 | Münchberger Feuerwehr fährt nach Hamburg

28. - 31.10.2017 | Münchberger Feuerwehr fährt nach Hamburg

28. - 31.10.2017 | Münchberger Feuerwehr fährt nach Hamburg

28. - 31.10.2017 | Münchberger Feuerwehr fährt nach Hamburg

28. - 31.10.2017 | Münchberger Feuerwehr fährt nach Hamburg

Eine 51 Personen starke Reisegruppe aus Kameradinnen und Kameraden, aber auch Familienangehörigen, Freunden und Bekannten der Freiwilligen Feuerwehr Münchberg verbrachte unter der Leitung von Oliver Heinold vom 28.-31.10.2017 vier interessante Tage in Hamburg.

Gestartet ist die Gruppe am Samstag gegen 07.00 Uhr am Münchberger Gerätehaus. Sascha Hübner vom gleichnamigen Busunternehmen brachte seinen Bus sicher nach Hamburg und wieder zurück.

Nach dem Einchecken im Hotel Helgoland ging es zum gemeinsamen Abendessen ins „Edel-Curry“. Danach konnte man sich auf eigene Faust umsehen, bevor um 22.00 Uhr eine interessante und kurzweilige Führung über die Reeperbahn begann. Der aufkommende Sturm und Regen machte der guten Stimmung keinen Abbruch.

In der Nacht zum Sonntag verschärfte sich die Wetterlage derart, dass am Sonntag der Fischmarkt abgesagt werden musste. Auch waren einige Straßen überflutet und Parkhäuser liefen voll Wasser. Der Vormittag stand zur freien Verfügung. Regen und Sturm waren wie weggeblasen und ab Sonntag später Vormittag bis Montag Abend gab es bestes Wetter. Um 12.30 Uhr stand der Besuch des Miniaturwunderlandes auf dem Programm. Der Rest des Tages bzw. Abends war zur freien Verfügung.

Montag Vormittag bestand die Möglichkeit zum Shoppen oder zum Sightseeing. Um 13.15 stand der Besuch der Aussichtsplattform PLAZA der Elbphilharmonie auf dem Programm. Von hier aus konnte man auch einen Blick auf das gerade in Hamburg liegende Kreuzfahrtschiff „Queen Mary II“ werfen. Am Nachmittag konnte noch die Umweltwache der Berufsfeuerwehr Hamburg besichtigt werden. Auch von dieser Möglichkeit machten viele Fahrtteilnehmer Gebrauch. Nach dem gemeinsamen Abendessen im „Heimathafen“ klang der Abend je nach Lust und Laune früher oder später aus.

Am Dienstag herrschte wieder trübes Hamburgwetter. Im Anschluss an der Frühstück und dem Auschecken aus dem Hotel stieg ein Stadtführer in den Bus und vermittelte in lustiger hanseatischer Art und Weise viel Wissenswertes über Hamburg  Bevor es mit dem Bus wieder Richtung Heimat ging, konnte noch eine Hafenrundfahrt auf einer Barkasse unternommen werden.

In der nicht verplanten freien Zeit konnten die unterschiedlichsten Aktivitäten unternommen werden. So bestand die Möglichkeit der Durchquerung der Elbe im Alten Elbtunnel mit Blick auf Hamburg von der Freihafenseite, Besuch des Hamburg Dungeon oder des Kaffeemuseums in der Speicherstadt, Besichtigung eines Museums-U-Bootes, des Rathauses, des Michels und vieles mehr.

Die Reiseteilnehmer waren sich alle einig, dass es eine hervorragend organisierte und sehr interessante und schöne Fahrt war. Das gemeinsame Abendessen im Berger Autohof war ein schöner Abschluss der Reise. Die Teilnehmer bedankten sich bei Organisator Oliver Heinold und seiner Ehefrau Cornelia für die viele Arbeit im Vorfeld und während der Fahrt.


Alle Rechte - soweit nicht anders angegeben © 2002 - 2017 Freiwillige Feuerwehr Münchberg
Stammbacher Straße 2b | 95213 Münchberg