23.03.2017 | Schwerer Unfall auf der A9: Auto rast unter LKW

A9/Gefrees - Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall gegen 22 Uhr zwischen den Anschlussstellen Münchberg-Süd und Gefrees. Ein Mercedes-Fahrer fuhr mit seinem Wagen auf der mittleren Spur. Aufgrund von Unachtsamkeit hatte der Mann nicht wahrgenommen, dass vor ihm ein Lkw einen anderen Sattelzug überholte. Mit zirka 130 Stundenkilometern fuhr der Mercedes-Fahrer auf das Fahrzeugheck des Sattelzuges auf. Der Mercedes wurde bis zur A-Säule eingedrückt und schleuderte anschließend in die rechte Leitplanke. Der Wagen kam auf der rechten Fahrspur quer zum Stehen. Die Fahrzeugteile flogen dabei über die gesamte Fahrbahn. Zwei weitere Sattelzüge konnten nicht rechtzeitig bremsen und gerieten in das Trümmerfeld des Unfalls. Bei einem Kleintransporter wurden dadurch die Reifen aufgeschlitzt.

Der Mercedes-Fahrer konnte sich selbst aus seinem völlig demolierten Fahrzeug befreien. Die Rettungskräfte brachten ihn zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus.

Zur Unfallaufnahme und Reinigung der Fahrbahn musste die Freiwillige Feuerwehr Münchberg und die Autobahnmeisterei Münchberg anrücken. Der Sachsachaden wird inzwischen auf 21 000 Euro geschätzt.

Text: undefinedfrankenpost.de

Alle Rechte - soweit nicht anders angegeben © 2002 - 2017 Freiwillige Feuerwehr Münchberg
Stammbacher Straße 2b | 95213 Münchberg