Unfall zwischen PKW und LKW auf Autobahn

Zwei schwerverletzte Personen, ein Sachschaden im mittleren fünfstelligen Bereich und eine Sperrung der Autobahn A9 waren die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Donnerstagmorgen. Die Verkehrspolizei Hof hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen und bittet um Hinweise. 

Kurz nach 8.15 Uhr fuhr ein 24-jähriger mit seinem Sattelzug auf der Autobahn in Richtung München. Zwischen den Anschlussstellen „Münchberg-Süd“ und „Gefrees“ wollte der Kraftfahrer einen anderen Lastwagen überholen und befand sich daher auf der mittleren Fahrspur. Zum gleichen Zeitpunkt näherte sich von hinten ein 68 Jahre alter Mercedesfahrer auf dem linken Fahrstreifen. Laut dem Autofahrer zog ein bislang unbekanntes Fahrzeug, kurz bevor er den Sattelzug erreichte, nach links auf seine Fahrspur, wodurch der 68-Jährige stark bremsen musste. In Folge dessen verlor der Sachse die Kontrolle über seinen Wagen und prallte in den Heckbereich des Sattelaufliegers. Durch diesen Zusammenstoß wurde das Auto schwer beschädigt und die Beifahrerin im Wagen eingeklemmt.

Die Feuerwehr musste die Frau aus dem verunfallten Mercedes befreien. Die beiden Insassen des Autos verletzten sich dabei schwer, jedoch nicht lebensgefährlich. Während der Fahrer mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus kam, musste ein Rettungshubschrauber die 67-jährige in eine Klinik bringen. Der Lastwagenfahrer blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro. Die Autobahn blieb zum Zwecke der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen für circa zwei Stunden gesperrt.

Fotos FF Münchberg, Bericht VPI Hof

Die nächsten Termine

 26.12.2018 - 10:00 Weihnachts-Frühschoppen
Kategorie: alle

Dezember
Mo Di Mi Do Fr Sa So
48 26 27 28 29 30 01 02
49 03 04 05 06 07 08 09
50 10 11 12 13 14 15 16
51 17 18 19 20 21 22 23
52 24 25 26 27 28 29 30
1 31 01 02 03 04 05 06
Alle Rechte - soweit nicht anders angegeben © 2002 - 2018 Freiwillige Feuerwehr Münchberg
Stammbacher Straße 2b | 95213 Münchberg