29.03.2018 | Leichtverletzter bei Wohnungsbrand

Bei einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Nacht zum Donnerstag in der Liebigstraße erlitt ein Bewohner eine Rauchgasvergiftung. Zudem entstand ein Sachschaden von etwa 30.000 Euro. Die Polizeiinspektion Münchberg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Der 30-Jährige schlief in seinem Schlafzimmer, als er gegen 2.30 Uhr durch ein lautes Geräusch geweckt wurde. Sofort bemerkte der Mann Brandgeruch und stellte fest, dass sein Wohnzimmer lichterloh brannte. Trotzdem gelang es ihm den Brand selbständig mit Wasser zu löschen, bevor die bereits alarmierten Rettungskräfte am Haus angekommen waren. Die Feuerwehr brachte letztlich die komplett verbrannte Wohnzimmereinrichtung ins Freie, um ein erneutes Aufflammen von Glutnestern in der Wohnung zu verhindern. Der Bewohner musste anschließend mit dem Rettungsdienst mit einer leichten Rauchgasvergiftung zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Nach derzeitigen Stand der Ermittlungen der Polizeiinspektion Münchberg war vermutlich ein Aschenbecher der Ausgangspunkt des Brandes.
undefined(Polizeipräsidium Oberfranken)

Die nächsten Termine

 23.06.2018 - 13:30 Gefahrgutübung Helmbrechts
Kategorie: alle Gruppen
 27.06.2018 - 18:30 Übung
Kategorie: Jugendgruppe
 29.06.2018 - 19:30 Übung
Kategorie: alle Gruppen

Juni
Mo Di Mi Do Fr Sa So
22 28 29 30 31 01 02 03
23 04 05 06 07 08 09 10
24 11 12 13 14 15 16 17
25 18 19 20 21 22 23 24
26 25 26 27 28 29 30 01
Alle Rechte - soweit nicht anders angegeben © 2002 - 2018 Freiwillige Feuerwehr Münchberg
Stammbacher Straße 2b | 95213 Münchberg